Chemische Experimente    

Experiment des Monats
Januar 2021

Sulfid-Fällung

Im Kationen-Trennungsgang werden die verschiedenen Metallionen gruppenweise ausgefällt. Der Fällung von Sulfiden kommt dabei eine grosse Bedeutung zu, als Reagens können dafür Schwefelwasserstoff, Ammoniumsulfid oder Thioacetamid eingesetzt werden.

Experiment des Monats

Geräte und Chemikalien:
Thioacetamid, verd. Salzsäure, Salze verschiedener Schwermetalle
Reagenzgläser, großes Becherglas, Heizplatte

Durchführung:
Variante 1: Zur salzsauren Analysenlösung wird eine gesättigte Lösung von Thioacetamid gegeben und im Wasserbad erhitzt. Die Sulfide bilden flockige Niederschläge.
Variante 2: Zur heißen salzsauren Analysenlösung wird tropfenweise Thioacetamid-Lösung gegeben, bis sich keine weiteren Niederschläge bilden.

Erklärung:
Thioacetamid zerfällt in saurer Lösung beim Erhitzen unter Bildung von Schwefelwasserstoff und Ammoniumacetat. Entsprechend der Löslichkeitsprodukte fallen zuerst die Sulfide mit der geringsten Löslichkeit aus:
HgS (schwarz)
AgS2 (schwarz)
Bi2S3 (braun)
SnS2 (gelb)
As2S3 (gelb)
CuS (schwarz)
PbS (schwarz)
Sb2S3 (orange)
CdS (gelb)
NiS (schwarz)
CoS (schwarz)
MnS (rosa)
MoS3 (braun)
FeS (schwarz)
ZnS (weiß)

Entsorgung:
Die Lösungen und Niederschläge werden zum Schwermetallabfall gegeben.

Gefahren: giftig
Thioacetamid und viele Schwermetallsalze sind giftig. Bei der Reaktion wird giftiger Schwefelwasserstoff frei = im Abzug arbeiten!

Literatur & Links:
Gerdes: "Qualitative anorganischen Analyse"
Jander/Blasius: "Lehrbuch der analytischen und präparativen anorganischen Chemie"
Souci/Thies: "Praktikum der qualitativen Analyse"


Dezember 2020: Neu- oder Altschnee

Archiv

Register



Diese Seite wurde im Januar 1998 in die Top 5% Chemistry Sites aufgenommen, vergeben von: Stefan Knecht: Die Homepage für Chemiker und Rolf Claessen's Chemie-Index. Im Mai/Juni 1998 wurde ihr der Learning Chemistry Top Site Award verliehen, im Juli 1999 der Bildungs-Award von Bildung Online.




<- zurück zur A.S.-Homepage

«- zur Charité - Universitätsmedizin Berlin

Seite erstellt am: Samstag, 17. April 2021, A. Schunk, Charité - Universitätsmedizin Berlin.  

Für den Inhalt externer Seiten wird keine Verantwortung übernommen!